Südtiroler Umweltportal
www.ekos.bz.it
BACK

Green Mobility: Nachhaltige Mobilität ist unser Weg

„Green Mobility“ wurde mit dem Ziel geboren, Südtirol zur Modellregion für nachhaltige alpine Mobilität zu machen. Das Projekt beschäftigt sich mit allen Formen der nachhaltigen Mobilität, vernetzt sie miteinander, bereitet den Boden für Innovationen und lanciert neue Projekte.
Green Mobility wurde 2012 als Initiative des Ressorts für Mobilität des Landes Südtirol ins Leben gerufen und wird von der STA - Südtiroler Transportstrukturen AG koordiniert.

Green Mobility

Green Mobility nimmt eine koordinierende Rolle unter Südtirols Akteuren im Bereich der nachhaltigen Mobilität ein. Mit dem Logo „GreenMobility Südtirol/Alto Adige“ wird ein einheitliches Erscheinungsbild für Projekte, Initiativen und Maßnahmen zur nachhaltigen Mobilität in Südtirol gewährleistet.

Green Mobility Logo


Unsere Schwerpunkte

Elektromobilität
Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Luftverschmutzung, Feinstaub, Klimawandel, Verkehrslärm oder die Abhängigkeit vom Import fossiler Rohstoffe machen die Beantwortung dieser Frage mittlerweile dringend.

Eine Antwort auf die Frage ist die Elektromobilität. Egal, ob der Strom in einer Brennstoffzelle erzeugt oder in einer Batterie gespeichert wird - die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch, sei es bei Fahrrädern, Scootern, Autos oder beim öffentlichen Verkehr. Bereits heute sind weltweit rund 1,3 Mio. Elektroautos weltweit unterwegs und es werden immer mehr.

Südtirol befindet sich diesbezüglich in einer sehr guten Ausgangslage, wird hier doch ausreichend sauberer Strom erzeugt, um Elektroautos oder auch Brennstoffzellenbusse umweltfreundlich anzutreiben. An einem dichten Ladesäulen-Netz für E-Autos wird intensiv gearbeitet.
Außerdem bemühen sich mehrere Akteure dieses Bereiches gemeinsam mit IDM darum, über digitale Informationskanäle eine Übersicht über die bestehende Lade- und H2-Tankinfrastruktur zu bieten und in Echtzeit anzuzeigen, welche Ladesäulen gerade frei sind. Gleichzeitig werden moderne Zugangs- und Abrechnungssystemen entwickelt, wobei in diesem Bereich Alperia eine führende Rolle einnimmt.

Green Mobility Car Sharing


Radmobilität
Radfahren liegt im Trend und auch in Südtirol steht die Radmobilität ganz weit oben. Bozen gilt gar als fahrradfreundlichste Stadt Italiens. Das Südtiroler Radwegenetz begeistert Einheimische wie Touristen gleichermaßen und dank eines flächendeckenden Radverleihsystems sind Radtouren durch ganz Südtirol möglich. Noch attraktiver wird die Kombination aus Rad und Zug durch neue und sichere Fahrradabstellanlagen an Südtirols Bahnhöfen, die auf Betreiben von Green Mobility errichtet wurden. Als nächster Schritt ist nun vorgesehen, die Benutzung dieser Bike-Boxen mit dem Südtirol Pass zu kombinieren.

Green Mobility Radmobilität


Mobilitätsmanagement
Es braucht nicht immer Bagger und Tunnelbohrmaschinen, um Verkehrsprobleme zu lösen. Auch ein konsequentes Mobilitätsmanagement trägt dazu bei, die Mobilitätsbedürfnisse von Bürgerinnen und Bürgern zu befriedigen. Mobilitätsmanagement verlangt nach weichen Maßnahmen wie Information und Beratung, nach einer Koordination des bestehenden Verkehrsangebotes oder der Ausarbeitung integrierter Strategien und Mobilitätskonzepte.

Um das Bewusstsein für eine integrierte und nachhaltige Mobilität weiter zu stärken, hat Green Mobility 2016 einen sechsteiligen „Mobilitätslehrgang“ für Gemeindeverwalter und Planer ins Leben gerufen, der die Grundlagen der nachhaltigen Mobilität vermitteln soll und in Kooperation mit dem Ökoinstitut Südtirol abgewickelt wird.

Projektauswahl:

Roadshow Elektromobilität
Die „Roadshow Elektromobilität“ wurde 2013 ins Leben gerufen, um zur Sichtbarkeit und Verbreitung der Elektromobilität beizutragen. Allein im Jahr 2015 haben rund 500 Südtiroler diese Möglichkeit genutzt, um verschiedene Elektrofahrzeuge auszuprobieren und sich von den Vorteilen dieser modernen und sauberen Technologie zu überzeugen. Beim E-Drive Day, einer Etappe der Roadshow im Juni 2016, die gemeinsam mit dem Safety Park Pfatten und dem Wasserstoffzentrum Bozen ausgetragen wurde, haben rund 650 Personen die Möglichkeit genutzt, Elektromobilität kennen zu lernen und auszuprobieren.

Green Mobility Roadshow


Fahrradwettbewerb „Südtirol radelt“
Um das Fahrrad auch als Alltagsverkehrsmittel zu etablieren, haben Green Mobility und das Ökoinstitut Südtirol den Fahrradwettbewerb „Südtirol radelt“ ins Leben gerufen: Wer über die mehrmonatige Dauer des Wettbewerbs zumindest 100 Kilometer mit dem Rad zurücklegt, hat neben dem persönlichen Gewinn auch noch Chancen auf Preise: www.suedtirolradelt.bz.it

Green Mobility Südtirol radelt


STA

Mehr Informationen:
www.greenmobility.bz.it
www.sta.bz.it