Südtiroler Umweltportal
www.ekos.bz.it
BACK

Umweltbewusste Unternehmen

Industrielle Produktion und Umwelt sind in Südtirol keine gegensätzlichen Begriffe. Das „saubere“ Unternehmen ist längst eines der Gütezeichen des Wirtschaftszweiges Industrie geworden.
Die moderne Technik macht es möglich, den Erfordernissen der Umwelt gerecht zu werden. Sehr
viele industriell organisierte Unternehmen in Südtirol nehmen dafür zusätzliche Kosten auf sich. Immer mehr Betriebe betreiben von sich aus aktiv Umweltschutz, indem sie nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Auflagen erfüllen, sondern zusätzliche Maßnahmen setzen, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Immer mehr Betriebe haben zertifizierte Umweltmanagementsysteme.

Der Einbau von Filteranlagen, die Abwasser-Entsorgung, Wärme-Rückgewinnung oder der gezielte Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz bringen Kosten mit sich, die in der Gesamtkalkulation eine wesentliche Rolle spielen. Viele industriell organisierte Unternehmen haben trotz dieser zusätzlichen Kosten besonders in den vergangenen beiden Jahrzehnten umweltgerechte Standards eingeführt. Mit Recht können diese Unternehmen in Sachen Umweltschutz als mustergültig bezeichnet werden. Immer mehr Unternehmen nutzen auch alternative Energie, z.B. über die Errichtung firmeneigener Photovoltaik-Anlagen.

Die zunehmende Umweltsensibilität hatte und hat für das industrielle Unternehmertum in Südtirol einen zusätzlichen positiven Nebeneffekt. Viele Unternehmen haben eigene Umwelttechniken entwickelt, die sich heute örtlich und vereinzelt auch international bewähren. Umweltschutz ist damit auch zu einem starken Marktsegment geworden.

Das Kollegium der Bauunternehmer
Umweltschutz und Energieeinsparung sind auch im Bauwesen in den letzten Jahren zu einem
wichtigen Thema geworden. Viele Mitgliedsbetriebe des Kollegiums der Bauunternehmer haben Vorreiterrollen im energieeffizienten Bauen übernommen. Die weltweit knapper werdenden fossilen Brennstoffe und die damit verbundene Verteuerung zwingen zu einem möglichst sparsamen Umgang mit Energie. Das in Südtirol entwickelte Konzept des Klimahauses hilft, den Energiebedarf im Gebäudebereich zu senken. Erreicht wird diese hohe Energieeffizienz primär durch eine hervorragende Wärmedämmung, eine luftdichte Gebäudehülle sowie eine Lüftungsanlage mit effizienter Wärmerückgewinnung. Auch durch die Sanierung bereits bestehender Gebäude sind wesentliche Energieeinsparungen möglich.
Große Bedeutung für den Schutz der Umwelt und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen hat außerdem die Verwertung der Baurestmassen. Die Baurestmassen werden so aufbereitet, dass sie wieder verwendet werden können. In Südtirol ist dies bereits seit 1992 der Fall; damals wurde das Landesprogramm für die Wiederverwertung der Baurestmassen ausgearbeitet.

Unternehmerverband Der Unternehmerverband und das Kollegium der Bauunternehmer haben ihren Sitz in der
Schlachthofstrasse 57, in Bozen
Tel. 0471 22 04 44 - Fax 0471 22 04 60

info@unternehmerverband.bz.it www.unternehmerverband.bz.it
Kollegium der Bauunternehmer info@baukollegium.it
www.unternehmerverband.bz.it